Der Hovawart

Als Rasse ist der Hovawart noch sehr jung, aber sein Ursprung liegt weit in der Vergangenheit. Sein Name leitet sich aus dem mittelhochdeutschen Wort „hovewart“ her, was soviel bedeutet wie „Wächter des Hofes und der Habe“. Damit ist auch gleich ein Teil seines Charakters beschrieben.

Der  Hovi ist Familienhund und  Gebrauchshund der unbedingt engen Familienanschluss haben muss. Er liebt seine vielen Schmuseeinheiten genauso, wie wilde Zerrspiele. Und wenn er sich freut, dann wedelt nicht nur der Schwanz, sondern der ganze Hund. Und man muss schon aufpassen, wenn einem plötzlich 40kg Freude anspringen.

Durch ihre hohe Reizschwelle sind Hovis gegenüber Kindern sehr geduldig.

Er verfügt über eine ausgeprägte Freundlichkeit gegenüber Menschen, die er kennt, insbesondere gegenüber seiner Familie. Darüber hinaus ist er unbestechlich wachsam bei Fremden. Und genau das ist es, was wir an ihm so schätzen.

Nichts desto trotz, braucht ein Hovawart eine konsequente Ausbildung, womit bereits im Welpenalter begonnen wird, denn nur dadurch wird er zu einem zuverlässigen Partner.

Der Hovawart ist ein mittelgroßer, kraftvoller, langhaariger, ausgesprochen schöner Hund mit einem freundlichen Gesicht.

Sein harmonischer, wohlproportionierter Körperbau verleiht im Ausdauer,  Energie und Gesundheit. Seine Erscheinung kann auch schon mal Respekt einflößen und er ist sehr wohl in der Lage, sein Revier und sein Herrli/Frauli zu verteidigen.